Filme

Vereinigtes Königreich

“Es scheint, dass die Filme Fragen beantworten oder berühren, die wirklich wichtig sind. Eine WhatsApp-Gruppe für Jüngerschaft zu haben bedeutet, dass die niedrig aufgelöste Version des Films geteilt werden kann, und die Teilnehmer sind dafür dankbar. Es bedeutet auch, dass das Gespräch während der Woche fortgesetzt werden kann. Wir haben ein englisches Team von 6 Personen, von denen zwei an der Al Massira-Schulung teilgenommen haben.”

Paraguay

“Eine Person benutzt die Filme in einer Privatschule während des Religionsunterrichts (es ist eine libanesische christliche Schule).”

Südostasien

“Ein Freund hielt Montags eine AM-Gruppe mit 7 Gruppenleitern ab, die das Video und die Materialien nutzen. Dann am Freitag macht jeder eine Bibeldiskussion mit einer kleineren Gruppe von Teilnehmern. Von den 40 Teilnehmern sind etwa die Hälfte noch nicht gläubig, aber doch interessiert, etwas über Jesus zu erfahren. Einer meinte dazu: “Also der Jesus, den wir im Himmel sehen werden, ist derselbe Jesus, der mit Adam und Eva im Garten wandelte, derselbe Jesus, der Abraham begegnete und mit Jakob kämpfte… es ist immer der gleiche Jesus, den wir sehen werden! Er ist derselbe gestern, heute, für immer. Unglaublich!”

Westafrika

Ich sah mir mit einem Freund das AM ‘Intro’ Video an und er wünschte sich etwas mehr Privatsphäre. Also benutzten wir einen Laptop. Später bat er darum, die Videos mit nach Hause nehmen zu dürfen, damit er sie ein zweites Mal alleine ansehen kann. In Episode 4 ließ er das Video zu Hause, während er zur Arbeit ging. Seine Töchter fanden das Video und sahen es sich allein an. Seine Frau sah auch das Video und sah es allein an. Es dauerte zwei Monate, bis die Frau genug Mut hatte, ihn nach dem Video zu fragen und was er damit mache. In totaler Panik bemerkte der Mann, dass seine ganze Familie das Video gesehen hatte. Heute haben fast alle Mitglieder seiner Familie begonnen, Jesus zu folgen. Sie haben Al Massira bereits abgeschlossen und sind jetzt Teil einer Bibel-Studiengruppe in ihrem eigenen Haus.”